CWD
  • Conference for Wind Power Drives 2017
    Conference for Wind Power Drives 2017
  • Aufbau FVA-Gondel
    Aufbau FVA-Gondel
  • Conference for Wind Power Drives 2017
    Conference for Wind Power Drives 2017
  • Center for Wind power drives
    Center for Wind power drives
  • Conference for Wind Power Drives 2017
    Conference for Wind Power Drives 2017
  • Aufbau FVA-Gondel
    Aufbau FVA-Gondel
  • Vorstellung des 4MW Prüfstandes
    Vorstellung des 4MW Prüfstandes
  • 4MW-Prüfstand mit HybridDrive
    4MW-Prüfstand mit HybridDrive
  • 1MW-Prüfstand
    1MW-Prüfstand
  • Campus Melaten
    Campus Melaten

Auf dieser Seite sind alle bereits abgeschlossenen Projekte aufgeführt. Für nähere Infos klicken Sie bitte auf die Überschriften.

Rapid Wind

Im Rahmen dieses Forschungsvorhabens wird ein neuartiger Triebstrang für Multi-Megawatt Windenergieanlagen (WEA) entworfen. Dabei findet eine Verschmelzung des Mehrfachgenerator-Konzeptes mit der Hochdrehzahlanwendung von elektrischen Maschinen statt. Ziel ist es, die spezifischen Vorteile beider Konzepte miteinander zu kombinieren, um so gegenläufige Zielstellungen wie Material- und Kosteneinsparung bei gleichzeitiger Erhöhung der Verfügbarkeit sowie gleicher oder besserer Energieeffizienz zu erreichen.

Akustik Hauptgetriebe

In der aktuellen Entwicklung der Neuerrichtung von Windenergieanlagen wird deutlich, dass die Anlagen immer näher an Wohnorten aufgebaut werden, da im Binnenland die ertragreichen Aufstellflächen begrenzt sind. Damit wird das Geräuschemissionsverhalten der Anlagen zunehmend kritischer.

Erweiterte Antriebsstrangsimulation für Windenergieanlagen: Pitchsystem

Moderne drehzahlvariable Windkraftanlagen haben verstellbare Rotorblätter zur Leistungsregelung. Heute werden die hierfür benötigten Pitchantriebe allein aus Sicherheitsgründen unabhängig ausgelegt, so dass beim Ausfall eines Pitchantriebes die Anlage immer aerodynamisch gebremst werden kann.

Hinterkantenklappen

Die wechselnden aerodynamischen Lasten am Rotor einer Windenergieanlage können zu Schäden in Antriebsstrang und Turmstruktur führen. Schwerpunkt des Projektes ist die Untersuchung aerodynamischer Klappen am Rotor.

Alternative Triebstrangkonzepte

Das vierte Arbeitspaket thematisiert die Untersuchung neuartiger Triebstrangkonzepte zur Steigerung der Wirtschaftlichkeit und Verfügbarkeit von Windkraftanlagen.

Condition Monitoring System

Das Ziel dieses Arbeitspaketes stellt die Entwicklung eines systemübergreifenden Condition Monitoring Systems (CMS) dar. Mit Hilfe eines CMSystems kann der Betriebszustand einer Anlage ermittelt und überwacht werden.

Zertifizierung

Eines von drei Forschungsthemen ist die Entwicklung von Zertifizier­ungs­prozeduren der Gesamtanlage, die auf der Basis von Prüfstandsmessungen durchgeführt werden können. Ziel ist es, einen wahlweisen Ersatz für insituMessungen, die in der IEC 61 400 bisher vorgesehen sind, zu schaffen.

Prüfstandsentwicklung

An der RWTH Aachen werden zwei neuartige Systemprüfstände in unterschiedlichen Leistungsklassen errichtet. In Phase I des Projektes wird ein vorhandener Universalprüfstand mit 1 MW Leistung als Gondelprüfstand umgebaut.

Phase II umfasst den vollumfänglichen Aufbau eines 4-MW-Systemprüfstands zur Untersuchung des dynamischen Betriebsverhaltens von WEA-Gondeln im Rahmen des Centers for Wind Power Drives (CWD) an der RWTH Aachen.