CWD
  • FVA-Gondel - digital twin
    FVA-Gondel - digital twin
  • Aufbau FVA-Gondel
    Aufbau FVA-Gondel
  • Center for Wind power drives
    Center for Wind power drives
  • Conference for Wind Power Drives 2017
    Conference for Wind Power Drives 2017
  • Aufbau FVA-Gondel
    Aufbau FVA-Gondel
  • Conference for Wind Power Drives 2017
    Conference for Wind Power Drives 2017
  • Vorstellung des 4MW Prüfstandes
    Vorstellung des 4MW Prüfstandes
  • Conference for Wind Power Drives 2017
    Conference for Wind Power Drives 2017

DynaWEA - Akustik getriebeloser und schnelldrehender Windenergieanlagen

Aufgrund des global voranschreitenden Ausbaus von Onshore-Windenergie gewinnt die Akzeptanz der Bewohner naheliegender Siedlungen zunehmend an Bedeutung in der Konzeption neuer Windenergieanlagen (WEA).  Der Grund liegt in der Notwendigkeit der Erschließung neuer Flächen, die näher an bewohnte Gebiete heranrücken. Die Schallabstrahlung der Anlage ist hierbei ein zentraler Faktor der, im Gegensatz zu anderen Aspekten, jedoch durch die Anlagenauslegung gezielt manipuliert werden kann. Eine unzureichende Auslegung kann durch die Verkettung von Körperschallanregung, -übertragung und –abstrahlung zum Auftreten tonaler Geräusche in der Nähe der Anlage führen. Zur Einbindung der Prognose der Schallabstrahlung in einem frühen Stadium des Designprozesses werden Modelle benötigt, die zuverlässige Aussagen zum akustischen Verhalten der Anlage bereits vor dem Aufbau von Prototypen treffen können.

Tonale Geräusche entstehen vornehmlich aufgrund der radialen periodischen Kraftdichten an den hochpoligen Ringgeneratoren der getriebelosen Windenergieanlagen. Aktuelle Simulationsmodelle bilden Körperschallanregung, -übertragung und –abstrahlung noch nicht ausreichend ab. Aufgrund des Bedarfs an eben solchen Modellen besteht hier Forschungsbedarf. Daher soll in diesem Forschungsvorhaben ein Werkzeug in Form einer gekoppelten Dynamik- und Akustiksimulation erstellt werden und mit Prüfstands- sowie Feldmessungen validiert werden. Dieses Werkzeug soll in den Auslegungsprozess zukünftiger Anlagen einfließen.

Ansprechpersonen:

Martin Cardaun, M.Sc.
Email: martin.cardaun@cwd.rwth-aachen.de
Telefon: +49 241 80 98644

Tobias Duda, M.Sc.
Email: tobias.duda@cwd.rwth-aachen.de
Telefon: +49 241 80 90242

Christoph Mülder, M.Sc.
Email: christoph.muelder@iem.rwth-aachen.de
Telefon: +49 241 80 90258

Verbundpartner:

Laufzeit:

01.10.2018 - 30.09.2021

Das Projekt wird gefördert durch:

Projektträger: